Proktologie
 
 
 

 

 

 

 

   

Die häufigsten chirurgisch behandelten proktologischen Erkrankungen stellen Hämorrhoiden, Fisteln, Abszesse und Fissuren dar.

 
 
Während Hämorrhoiden je nach Ausdehnung legiert, verödet oder herausgeschnitten werden, ist die Therapie der Fisteln von deren Lage abhängig. Sie kann eine Ausschneidung, Fadeneinlage oder plastische Deckung der Ausgangsstelle umfassen.
 
Perianalabszeß: typische Lokalisation
   
Analfistel: typische Verläufe
 
In seltenen, ansonsten therapieresistenten Fällen kann sogar die passagere Ruhigstellung des Darmsegmentes mittels künstlichen Darmausgangs angezeigt sein.